Nordindien: Kangra - Kulu

Delhi – Amritsar – Dalhousie – Chamba – Dharamsala – Mandi – Rewalsar – Manali – Shimla

Highlights

- Zweiwöchige regionale Schwerpunkt-Reise im Norden Indiens
- Erlebnis der idyllischen Mittelgebirgs- und grandiosen Hochgebirgs-Szenerien
- das Kangra-Tal und das Kulu-Tal, jedes für sich Prototyp eines Shangri-La
- überland von Amritsar bis Shimla
- fernab der großen Städte, für Freunde begeisternder Gebirgslandschaften
- ein anderes Indien, abseits der touristischen "Normalkost"

Das indische Himachal Pradesh, der Himalaya-Staat, einst Teil des historischen Punjab – und einer der “Fünf Flüsse“, der Sutlej, fließt mitten durch diesen Staat – zeigt alle Abstufungen der Transitionsfolge von den flachen Flussebenen des Nordens bis zu den Bergriesen des Himalaya. Für Besucher ein ganz besonders angenehmer, begeisternder Teil Indiens. Einzigartige Landschaftspanoramen, idyllische Bergstädtchen, Tempel als Ziel von Pilgerscharen, als besonderes Höhepunkt der Goldene Tempel der Sikhs in Amritsar. In den Bergen ein angenehmes Klima. Wer Indien ausführlicher besuchen möchte, darf dieses Ziel im Norden des Landes, in den Bergen, keinesfalls auslassen.

Reiseverlauf

1. Tag: SA Hinflug

Nachm. Abflug von Frankfurt, Linienflug mit LUFTHANSA nonstop nach Delhi.

2. Tag: SO Delhi - Amritsar FA

Frühmorgens Ankunft in Delhi. Transfer zum Hotel im Zentrum. Vorm. frei, Gelegenheit zu einer Rundfahrt durch die indische Hauptstadt. Am Nachm. Bahnfahrt im SHATABDI EXPRESS nach Amritsar im Bundesstaat Punjab, Kapitale der hier vorherrschenden Sikh-Religion. Ankunft spätabends.

3. Tag: MO Amritsar FA

Besichtigungen in Amritsar, ausführlich der Goldene Tempel im Zentrum der Altstadt. In der Nähe der Park Jalianwala Bagh mit Gedenkstätte für die Toten des Unabhängigkeitskampfes gegen die Briten. Spätnachm. Ausflug zur indisch-pakistanischen Grenze bei Wagah zur allabendlichen Schließungs-Zeremonie. Abends nochmals Besuch des Goldenen Tempels.

4. Tag: DI Dalhousie FA

Fahrt durch die Ebene des Punjab bis Pathankot (115 km), nach Osten hin das landschaftlich reizvolle Kangra-Tal. Doch zunächst hinauf nach Dalhousie (weitere 95 km), ehemal. britische Hill Station, auf etwa 2.000 m Höhe in schöner Umgebung gelegen und sich auf fünf Hügeln ausdehnend.

5. Tag: MI Chamba FA

Fahrt zur Hochalm von Khajjiar, von dort hinab in das Flußtal des Ravi nach Chamba (50 km), ein Höhenunterschied von fast 1.000 m. In Chamba Besicht. des Tempelkomplexes und des Bhuri Singh Museums.

6. Tag: DO Chamba FA

Ausflug mit Jeeps in das obere Ravi-Tal, etwa 60 km flußaufwärts die Tempel von Brahmaur und Chatrari, die ältesten und heiligsten Tempel im Nordwest-Himalaya, einzigartige Landschaft, das Land der Gaddis (Hirtenvolk).

7. Tag: FR Dharamsala FA

Wir verlassen das Chamba-Tal und fahren über Nurpur hinein ins Kangra-Tal, nach Dharamsala (145 km). Unterwegs ein Stopp am Kangra-Fort. Nach Ankunft in Dharamsala Besuch des Norbulingka-Instituts.

8. Tag: SA Dharamsala FA

Im Ortsteil McLeod Ganj (1.890 m) das Exil des Dalai Lama nach der Flucht 1959 aus Tibet. Besichtig. der Residenz des Dalai Lama (von außen), des tibetischen Klosters, des Museums und der Bibliothek. Rest des Tages frei.

9. Tag: SO Palampur - Mandi FA

Heute erleben wir intensiv die landschaftlichen Schönheiten von Kangra. Nach Norden hin die Dhauladhar-Berge, wo sich die Miniatur-Malschule von Kangra entwickelt hat. Frühe Abfahrt über Palampur (Tee-Plantagen) und Baijnath (Shiva-Tempel) nach Mandi (140 km). Hier Besichtig. der einzigartigen Hindu-Tempel.

10. Tag: MO Rewalsar - Manali FA

Vorm. Ausflug zum herrlich gelegenen Rewalsar-See (25 km). Nach dem Glauben der Buddhisten begann Padmasambhava von hier aus seine Reise nach Tibet. Anschl. Fahrt hinein ins Kulu-Tal, eines der landschaftlich schönsten Himalaya-Täler, durch die enge Schlucht des Beas-Flusses. Abends Ank. in Manali (108 km), am nördl. Ende des Tals auf 2.050 m Höhe.

11. Tag: DI Manali FA

Besichtigungen in Manali und Umgebung: zunächst die alte Hauptstadt Naggar. Unterwegs Besicht. der Holztempel in Jagatsuth, in Naggar selbst das alte Fort und der Krishna-Tempel. Fahrt zu den heißen Quellen von Vashisht, in Manali Besuch des Dhungri-Tempels aus dem 16. Jh., der Göttin Hadimba gewidmet.

12. Tag: MI Shimla FA

Eine lange Fahrt in südl. Richtung, über Kulu und Sundernagar (Tempel) nach Shimla (260 km), ehem. britische Sommerresidenz, heute Hauptstadt von Himachal Pradesh, auf einer Höhe von 2.200 m.

13. Tag: DO Shimla FA

Besichtigungen in Shimla: der Jakhu-Tempel auf einem bewaldeten Hügel, dem Affengott Hanuman geweiht, die Viceregal Lodge (ehemalige Residenz des britischen Vizekönigs), sowie Spaziergang auf der berühmten Mall Road im Zentrum der Stadt. Abends Abschiedsdinner mit indischen Spezialitäten.

14. Tag: FR Shimla - Delhi F

Von Shimla 1-stünd. Fahrt mit der Schmalspurbahn durch schöne Berglandschaft bis Shogi, unterwegs spektakuläre Ausblicke. Dann Transfer zum 105 km entf. Chandigarh, kurze Rundfahrt durch die vom französ. Architekten Le Corbusier entworfene Stadt. Am Spätnachm. Bahnfahrt im SHATABDI-Express von Chandigarh zurück nach Delhi. Ankunft abends, Transfer zum Flughafen und Abflug nach Mitternacht.

15. Tag: SA Rückflug - Ankunft

Frühmorgens Rückflug ab Delhi mit LUFTHANSA, Ankunft in Frankfurt morgens.

Generelle Hinweise

Charakteristik / Komfort:

Eine Rundreise durch das nordwestliche Indien, in einem nicht nur topographischen, sondern auch kulturhistorischen und anthropologischen Grenzbereich. Keine Expedition, denn wir finden an jedem Abend ein Hotel oder Gästehaus. Doch eine Begegnungs- und Erlebnisreise, die allen drei Einmaligkeiten Rechnung tragen will: Landschaft, Menschen, Kultur. Eine Traumreise durch einige der schönsten Landschaften Indiens und eine Begegnung mit traditionellen Lokalkulturen. Überland bei kontinuierlicher Bodenberührung lässt sich dieser Teil Indiens am begeisterndsten erleben, weshalb diese Tour zu einer Indien-“Erfahrung“ von allererster Qualität wird. Ein ausgewogenes, ein begeisterndes Programm, für Indienkenner konzipiert oder für solche, die es werden wollen. Am Ende beweist die regionale Begrenzung: Weniger ist mehr!

Unsere Überlandfahrt durch Himachal Pradesh in landestypischen Fahrzeugen, die Etappen wohldosiert, obgleich auf teils schmalen Bergstraßen. Die Übernachtungen in ordentlichen Hotels in Delhi, Amritsar, Dharamsala, Manali und Shimla, sonst in einfachen Hotels bzw. Gästehäusern. Gewiss keine Komfortreise. Eine tüchtige Portion Flexibilität und Anpassungsvermögen können dem eigenen Reisegenuss - und auch dem der anderen Mitreisenden - nur förderlich sein.

Zusätzliche LeistungenPreis in €
innerdt. Anschlussflüge:€ 70,-
innerdt. Bahnanreise (Rail&Fly):€ 86,-

BUCHEN / VORMERKEN

www.Indien-Nepal-Reisen.de ist eine Marke von Urlaub & Natur

info@twkmzh.com