Nepal - Rundtour Annapurna

Highlights

Während dieser Tour lernt man die gewaltigen Dimensionen des Himalaya auf eindrucksvolle Weise kennen. Die Wanderung führt durch alle Klimazonen Nepals - während wir das gewaltige Massiv des Annapurna umrunden verändert sich der Charakter der Landschaft ebenso wie die ständig wechselnden Blickwinkel auf die Schönheiten der Hochgebirgsnatur. Die grünen Schluchten der Flüsse Kali Gandaki und Marsyangdi beeindrucken genauso wie die gigantischen, über 8.000 m hohen Eisriesen Manaslu, Dhaulagiri und Annapurna. Gegen Ende der Tour erleben Sie noch einmal das üppige Grün des Tieflandes und den Chitwan Nationalpark.

Reiseverlauf

1.-2.Tag: Flug nach Kathmandu (F/-/-)

Ankunft in Kathmandu am 2. Tag. Rest des Tages frei.

3. Tag: Pashupatinat, Bodhnath (F/-/-)

Unser erstes Ziel ist der Tempelkomplex Pashupatinat, das wichtigste hinduistische Heiligtum in Nepal und somit Ziel zahlloser Pilger und Sadhus. Nachmittags Fahrt nach Bodhnath, mit der weltweit größten Stupa seiner Art. Begleitet von Pilgern und Horden wilder Affen besuchen wir als nächstes den Swayambhunath-Tempel. Abschließend Fahrt zum Durbar Square in der Altstadt Kathmandus (UNESCO-Weltkulturerbe), mit seinen über 50 holzgeschnitzte Tempel und Monumenten.

4. Tag: Patan - Bhaktapur (F/-/-)

Vormittags Fahrt in die alte Königsstadt Patan, mit den zahlreichen Tempelgruppen am Durbar Square und dem prächtigen Königspalast. Anschließend Fahrt nach Bhaktapur, eine faszinierende, altertümliche Stadt, die von mittelalterlicher Atmosphäre geprägt und UNESCO-Weltkulturerbe ist. Wir besichtigen den Königspalast, den Durbar Square mit den zahlreichen Tempeln. Wir gehen zur höchsten Pagode Nepals, dem Nyatapola.

5. Tag: Katmandu - Besisahar - Bhulbhule (F/-/-)

Heute fahren wir 6-7 h mit dem Kleinbus, überqueren zuerst den 1.500 m hohen Thankot-Pass, ehe es in vielen Serpentinen ins Trisuli-Tal hinabgeht. Nun folgen wir dem Marsyandi Khola talaufwärts bis zum Ausgangspunkt des Trekkings. Unterwegs lassen sich bei gutem Wetter in der Ferne die schneeweißen Bergketten von Ganesh, Manaslu und Annapurna erkennen. Über den Bazarort Khudi gehen wir nach Bhulbhule und beziehen die Schlafräume einer Lodge. (Gehzeit: 3 h, Aufstieg: 200m)

6. Tag: Bhulbul – Jagat (F/M/A)

Auf der Route durch kleine Siedlungen und Terrassenfelder gewinnen wir einen Eindruck vom dörflichen Leben der Gurung-Bevölkerung. Wir kommen zum Ort Ngadi, überqueren den Zufluss des Ngadi Khola (900 m) und steigen dann zum Dorf Bahundanda (1.250 m) auf. Weiter nordwärts wandern wir über Syange nach Jagat (1.200 m). (Gehzeit: 7 h, Aufstieg: 510m: Abstieg: 200m)

7. Tag: Jagat – Dharapani (F/M/A)

Wir sehen immer häufige die Merkmale dieses buddhis-tisch geprägten Kulturkreises, z. B. die aus Stein erbauten Häuser mit ihren flachen Dächern. Die Vegetation wird weniger subtropisch. Unser Ziel ist heute Dharapani (1.900 m). (Gehzeit ca. 6 h, Aufstieg: 850m Abstieg: 150m)

8. Tag: Dharapani – Chame (F/M/A)

Heute queren wir Seitenbäche und durchlaufen kleine Siedlungen. Auf und ab geht es über das Dorf Latamarang (2.450 m) bis zum 2.650 m hohen Verwaltungsort Chame. (Laufzeit: 6 h, Aufstieg: 900m Abstieg: 150m)

9. Tag: Chame – Pisang (F/M/A)

Wir laufen am linken Flussufer, es geht durch lichten Fichten- und Föhrenwald teils steil bergan. Wenn wir aus dem engen Tal zum Ort Pisang (ca. 3.300 m) hinaufgehen, eröffnet sich eine herrliche Aussicht auf die imposante Gipfelsilhouette der Annapurna II und den Pisang Peak (6.091 m). (Laufzeit 4-5 h, Aufstieg: 750m Abstieg: 150m)

10. Tag: Pisang- Manang (F/M/A)

Das Tal verengt sich zu einer Schlucht. Es geht steil hinauf nach Ghyaru. Wir folgen für 2 h einem Höhenweg, von dem sich prächtige Aussichten auf den Annapurna Himal bieten, bis zum traditionellen Dorf Ngawal. Über die Siedlung Braga (3.450 m) geht es zum nach Manang (3.500 m), einem hübschen Bergdorf mit engen Gassen und dicht gedrängten Flachdachhäusern. (Gehzeit 5-6 h, Aufstieg: 800m Abstieg: 300m)

11. Tag: Manang (F/M/A)

Ruhetag. Wir genießen die Atmosphäre in Manang.

12. Tag: Manang -Yak Kharka (F/M/A)

Der Weg führt nordwärts im Könne-Tal zum Thorong La. Weidenbüsche und Strauchwacholder prägen die Strecke durch die alpine Landschaft. Vorbei an Sommersiedlungen wandern wir zum Weiler Yak Kharka, wo wir in ca. 4.000 m Höhe in einer einfachen Lodge übernachten. (Gehzeit 5-6 h, Aufstieg: 550 m)

13. Tag: Yak Kharka - Thorong Phedi (F/M/A)

Über das Dorf Churi Lattar (4.150 m) kommen wir nach Thorong Phedi (4.450 m), der letzten einfachen Unterkunft vor dem Thorong La. (Gehzeit: 4 h, Aufstieg: 450 m)

14. Tag: Thorong La - Muktinath (F/M/A)

Heute ist der anstrengendste Teil der Tour: die Überquerung des Thorong La. Wir müssen die lange Etappe bis Muktinath bewältigen. Noch vor Tagesanbruch geht los. Der Weg führt in Serpentinen über steiniges Gelände hinauf zu einer großen Seitenmoräne. Je nach Kondition, Höhenanpassung und Wetter benötigen wir ca. 4-6 Std. für die 1.000 hm, bevor wir auf der mit Steinpyramiden und flatternden Gebetsfahnen geschmückten Passhöhe (5.550 m) stehen. Bei gutem Wetter bietet sich ein prachtvolles Panorama. Der Abstieg verläuft erst gemächlich, dann steiler bergab. Etwa 1.700 Höhenmeter geht es bergab, bis wir nach ca. 3-4 Std. in einer Lodge im berühmten Pilgerort eintreffen. (Gehzeit 10-11 h, Aufstieg: 1000 m Abstieg: 1750 m)

15. Tag: Muktinath – Jomsom – Marpha (F/M/A)

Am Morgen bietet sich die beste Gelegenheit, das Heiligtum zu besuchen, das von vielen Pilgern aufgesucht wird. Zurück im Dorf, wandern wir hinab nach Jharkot. Marpha ist ein ursprüngliches Dorf mit weiß getünchten Häusern und einer sehr ländlichen Stimmung. (Gehzeit: 5-7 h, Abstieg: 900m)

16. Tag: Marpha – Ghasa (F/M/A)

2-stündige Wanderung nach Tukche (2.590 m), einer wunderschönen Karawanserei. Wir genießen nochmal den schönen Blick auf den Dhaulagiri. Wir wandern weiter (4-5 h) nach Ghasa (2.100 Meter). Üb. in Ghasa.

17. Tag: Ghasa- Tatopani (F/M/A)

3-stündige Wanderung nach Tatopani (1.190 m). Unterwegs kommen wir an heißen Quellen vorbei.

18. Tag: Tatopani – Gorepani (F/M/A)

Aufstieg zum Gorepani (2.750 m) Übernachtung in einer einfachen Lodge, abends am Lagerfeuer der Familie erfahren wir mehr über das einfache Leben der Nepalesen.

19. Tag:Gorepani-Poonhill – Hille (F/M/A)

Am frühen Morgen wandern wir bis Poonhill (3200 m). Wir haben einen schönen Blick auf den Dhaulagiri und die Annapurna-Kette. Abstieg nach Hille.

20. Tag: Hille – Nayapool (F/M/A)

Fahrt nach Pokhara. Transfer zum Hotel. Restliche Zeit zur freien Verfügung.

21. Tag: Pokhara – Chitwan Nationalpark (F/-/-)

Fahrt mit dem Touristenbus in den Chitwan Nationalpark. Durch die Vorgebirge des Himalaya geht es in das subtropische Tiefland des Terais. Erster Rundgang durch das Dorf mit ersten Begegnungen mit der einheimischen Bevölkerung. Fahrzeit ca. 6 h.

22.-24. Tag: Chitwan Nationalpark (F/-/-)

An drei Tagen erkunden wir den herrlichen Chitwan- Nationalpark. Wir erkunden auf einem Elefantenrücken den Dschungel und begeben uns auf die Suche nach Panzernashörnern. Wir unternehmen eine Einbaumfahrt, um Wasservögel und Krokodile zu beobachten. Auf einer Wandertour halten wir Ausschau nach Vögeln, Nashörnern und Affen. Wir machen eine Vogelbeobachtungstour und besuchen die Elefantenaufzuchtstation. Wir erkunden mit dem Fahrrad die Umgebung Bachhaulis, um Krokodile, Panzernashörner und viele andere wild lebende Tiere zu beobachten. An einem Abend besuchen wir das örtliche Kulturprogramm und lernen nepalesische Musik und nepalesische Volkstänze im Tharu-Kulturzentrum kennen.

25.Tag: Kathmandu (F/-/-)

Fahrt nach Kathmandu und Transfer zum Hotel.

26.Tag: Rückreise (F/-/-)

Rückflug nach Deutschland. Ankunft am 27. Tag.

Generelle Hinweise

Beste Reisezeit + Wichtiges zum Mitnehmen

Beste Reisezeit: Nepal hat ein Monsunklima mit viel Regen von Juni bis in den September. Der Winter ist mild. Beste Reisezeit ist von Mitte September bis Mai.

Wichtiges zum Mitnehmen:
lange Hosen, kurze Hose, Fleece-Shirt, Pullover, Sweat-Shirt / Hemd, T-Shirt,, Unterwäsche, Trekkingstrümpfe, Thermo-Unterwäsche, Socken, Schlafsack (für lange Trekkings), Wanderschuhe, leichte Schuhe, Windjacke, Handschuhe, Mütze, Sonnenbrille, Taschenlampe, Fotoapparat & Filme, kleiner Rucksack, Passbilder, Handtuch

Einreise:

Für die Einreise nach Nepal benötigen Sie einen bei der Ausreise aus Nepal noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass und ein Visum. Dieses wird Ihnen von den nepalischen Konsulaten in Deutschland ausgestellt oder auch direkt am Flughafen in Kathmandu bei der Einreise nach Nepal. Wir sind Ihnen auf Wunsch bei der Beschaffung des Visums und auch bei der Beschaffung eines günstigen Flug-Tickets behilflich.

Impfungen:

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Informationen erhalten Sie jedoch beim Tropeninstitut oder bei Ihrem Hausarzt.

Charakteristik:
Gute Kondition: Tagesetappen von 5 - 7 Stunden

Garantierte Durchführung ab 5 Teilnehmern oder
ab 2 Teilnehmern zum Preis von € 1.690,- p. P.

BUCHEN / VORMERKEN

www.Indien-Nepal-Reisen.de ist eine Marke von Urlaub & Natur

info@twkmzh.com