Nepal - Poon-Hill Trekking

Highlights

Dieser Wanderweg gilt als einfacher und “luxuriöser” Trek. Er liegt in der Annapurna-Region und geht bis maximal 3.200 m hoch.
Der Weg führt vorbei an faszinierenden Dörfern der Volksstämme der Gurung, Magar and Thakali. Die Menschen werden Sie stets freundlich begrüßen. Begleitet werden wir durch Ponys, die die Lasten tragen, so wie es hier üblich ist. Auf dem Programm stehen auch die Königsstädte, sowie ein paar spannende Tage im Chitwan-Nationalpark.

Reiseverlauf

1.-2. Tag: Flug nach Nepal (F/-/-)

Ankunft in Kathmandu am 2. Tag. Rest des Tages frei.

3. Tag: Pashupatinat, Bodhnath (F/-/-)

Unser erstes Ziel ist der Tempelkomplex Pashupatinat, das wichtigste hinduistische Heiligtum in Nepal und somit Ziel zahlloser Pilger und Sadhus. Nachmittags Fahrt nach Bodhnath, mit der weltweit größten Stupa seiner Art. Begleitet von Pilgern und Horden wilder Affen besuchen wir als nächstes den Swayambhunath-Tempel. Abschließend Fahrt zum Durbar Square in der Altstadt Kathmandus (UNESCO-Weltkulturerbe), mit seinen über 50 holzgeschnitzte Tempel und Monumenten.

4. Tag: Patan – Bhaktapur (F/-/-)

Vormittags Fahrt in die alte Königsstadt Patan, mit den zahlreichen Tempelgruppen am Durbar Square und dem prächtigen Königspalast. Anschließend Fahrt nach Bhaktapur, eine faszinierende, altertümliche Stadt, die von mittelalterlicher Atmosphäre geprägt und UNESCO-Weltkulturerbe ist. Wir besichtigen den Königspalast, den Durbar Square mit den zahlreichen Tempeln. Wir gehen zur höchsten Pagode Nepals, dem Nyatapola.

5. Tag: Kathmandu-Pokhara (850m) (F/-/-)

Fahrt mit dem Touristikbus nach Pokhara. Rest des Tages frei. Fahrzeit: ca. 7 h.

6. Tag: Pokhara (F/-/-)

Besuch der Devis-Wasserfälle. Von dort spazieren wir zur Guteshwor Mahadev Gupha, einem Höhlenschrein zum Gedenken an Shankar. Weiter geht es anschließend in eine benachbarte tibetische Siedlung (Flüchtlingsdorf). Hier können wir die Teppichweberei besichtigen und den berühmten tibetischen Buttertee versuchen.

7.Tag: Nayapool(1080m) - Hille (1520m) (F/M/A)

Fahrt in ca. 2 Stunden zum Dorf Nayapool. Auf einer kurvigen Straße geht es bergauf zum Startpunkt für das Pokhara-Trekking. Nach etwa 4 Std. erreichen wir Hille. In diesem kleinen Dorf gibt es einige kleine Geschäfte, eine wacklige Hängebrücke über dem Fluss und winkende Kinder. Wir übernachten in einer schlichten Lodge.

8. Tag: Hille - Gorepani (2860m) (F/M/A)

Der erste Teil der Wanderung ist leicht, denn wir steigen ins Tal hinab. Danach wird es Zeit für den schwersten Teil der Tour. Über eine Steintreppe steigen wir auf 2000 Meter Höhe hinauf. Während des anstrengenden Aufstiegs werden wir mit der Aussicht auf die hohen Berge belohnt. Der letzte Teil des heutigen Trekkings wird wieder flacher. Wir erreichen dann Gorepani.

9. Tag: Poonhill (3195 m) – Tadapani (2600m) (F/M/A)

Wir stehen früh auf, um uns den Sonnenaufgang am Poon Hill nicht entgehen zu lassen. Wir steigen zum 3190 m hohen Gipfel hinauf. Die Sonne färbt die weißen Gipfel des Annapurna und des Dhaulagiri orange.

10. Tag: Tadapani - Ghandruck (1921m) (F/M/A)

Wir gehen weiter nach Ghandruck und begegnen unterwegs Einheimischen, die alles mögliche dabei haben: von Reisballen bis hin zu einem großen Korb lebender Hühner. Obwohl die Männer meist nur einfache Sandalen tragen, sind sie schneller als wir mit unseren Bergschuhen.

11. Tag: Ghandruck-Pothan (1900m) (F/M/A)

Morgens stehen wir früh auf. Es liegt ein langer Abstieg vor uns, trotzdem ist es ein enorm abwechslungsreicher Tag. Die Landschaft ändert sich ununterbrochen.

12. Tag: Pothan – Dampus - Phedi (F/M/-)

Es beginnt der letzte Tag des Annapurna Trekkings. Nach 4,5 Std. Abstieg erreichen wir das Dorf Dampus und weiter nach Phedi, wo die Autos warten. Einstündiger Transfer zum Hotel. Rest des Tages frei.

13. Tag: Pokhara– Chitwan Nationalpark (F/-/-)

Heute fahren wir mit dem Touristenbus in den Chitwan Nationalpark. Durch die Vorgebirge des Himalaya geht es in das subtropische Tiefland des Terais. Zu Beginn machen wir heute einen Rundgang durch das Dorf mit ersten Begegnungen mit der einheimischen Bevölkerung. Fahrzeit ca. 6 Std.

14. Tag: Chitwan Nationalpark (F/-/-)

Mit dem Einbaum fahren wir auf dem Fluss. Wir können hier verschiedene Wasservögel und Krokodile beobachten. Anschließend führt uns ein Wanderführer durch den Dschungel. Mit Glück bekommt man hierbei einen Tiger zu Gesicht. Nashörner und umso mehr Vögel und Affen werden wir beobachten können. Abends erleben wir ein Kulturprogramm mit nepalesischer Musik und Volkstänzen im Tharu-Kulturzentrum.

15. Tag: Fahrt nach Kathmandu (F/-/-)

Transfer zum Hotel und Möglichkeit für letzte Einkäufe.

16.Tag: Abreise (F/-/-)

Rückflug nach Deutschland. Ankunft am 17. Tag.

Generelle Hinweise

Beste Reisezeit + Wichtiges zum Mitnehmen

Beste Reisezeit: Nepal hat ein Monsunklima mit viel Regen von Juni bis in den September. Der Winter ist mild. Beste Reisezeit ist von Mitte September bis Mai.

Wichtiges zum Mitnehmen:
lange Hosen, kurze Hose, Fleece-Shirt, Pullover, Sweat-Shirt / Hemd, T-Shirt,, Unterwäsche, Trekkingstrümpfe, Thermo-Unterwäsche, Socken, Schlafsack (für lange Trekkings), Wanderschuhe, leichte Schuhe, Windjacke, Handschuhe, Mütze, Sonnenbrille, Taschenlampe, Fotoapparat & Filme, kleiner Rucksack, Passbilder, Handtuch

Einreise:

Für die Einreise nach Nepal benötigen Sie einen bei der Ausreise aus Nepal noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass und ein Visum. Dieses wird Ihnen von den nepalischen Konsulaten in Deutschland ausgestellt oder auch direkt am Flughafen in Kathmandu bei der Einreise nach Nepal. Wir sind Ihnen auf Wunsch bei der Beschaffung des Visums und auch bei der Beschaffung eines günstigen Flug-Tickets behilflich.

Impfungen:

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Informationen erhalten Sie jedoch beim Tropeninstitut oder bei Ihrem Hausarzt.

Charakteristik:

Für das Trekking ist eine mittlere Kondition notwendig. Das restliche Programm ist ohne Anstrengung möglich.

BUCHEN / VORMERKEN

www.Indien-Nepal-Reisen.de ist eine Marke von Urlaub & Natur

info@twkmzh.com