Sri Lanka - Wolkenmädchen, Hochland & Dschungel

Erleben Sie auf dieser umfassenden Reise die Vielfalt des tropischen Inselparadieses! Alte Königsstädte, einsame Klöster, endlose Sandstrände, üppige Blütenpracht, exotische Tiere in den Nationalparks und im Hochland Teeplantagen, so weit das Auge reicht. Nach Ankunft in Colombo fahren wir nach Norden zu den Traumstränden bei Maravila. Ein Bad im indischen Ozean, dann heißt es Kultur pur: Mit dem Fahrrad, per Tuk Tuk und zu Fuß entdecken wir die berühmten Königsstädte von Anuradhapura und Polonnaruwa. Natur, Entspannung und das traditionelle Leben erwarten uns beim Besuch im Dorfprojekt - wir sind zu Gast und dürfen am Alltagsleben teilnehmen! Auf dem Pilgerpfad erklimmen wir beim nächtlichen Aufstieg den Adam's Peak und werden auf dem Gipfel zum Sonnenaufgang mit einem der schönsten Ausblicke des Landes belohnt. Dann geht es in den noch immer „very british“ anmutenden Luftkurort Nuwara Eliya und wir unternehmen Wanderungen zu beeindruckenden Wasserfällen und Schluchten. Wir besuchen die grauen Dickhäuter im Elefanten-Waisenhaus am Udawalawe-Nationalpark und begeben uns auf die Spuren von Elefanten, Leoparden und Krokodilen im Yala-Nationalpark. Am Ende der Reise geht es zurück an den Indischen Ozean. Verdiente Stranderholung zum Relaxen, ein Strandspaziergang und ein Bad im türkisblauen Meer erwarten Sie an den Traumstränden von Tangalle. Wir empfehlen Ihnen die Reise hier um ein paar Tage zu verlängern.
Auf der Sonderreise zur KANDY PERAHERA im August tauchen Sie ein in das asiatische Festtagsgeschehen mit farbenfroh gekleideten Tänzern, Musikern und prächtig geschmückten Elefanten zu Ehren Buddhas.

Reiseverlauf

1. Reisetag: Abflug Deutschland

Voraussichtlich am Abend startet Ihr Flug von Frankfurt nach Sri Lanka.

2. Reisetag: Ankunft Colombo - Chilaw / Stranderholung

Ankunft voraussichtlich am Vormittag in Sri Lankas Hauptstadt Colombo. Hier werden Sie von Ihrem Reiseleiter mit dem singhalesischen Gruß „AYUBOVAN - von Herzen willkommen!“ begrüßt. Dann geht es auf der Küstenstraße nach Norden an Palmenwäldern, Kokosnuss-Plantagen und farbenfroh im Wind flatternden Batiktüchern entlang bis zu unserem Hotel in Chilaw, einem malerischen Fischerort an der Mündung des Deduru Oya, der sich um eine große Lagune schmiegt. Wir können hier die zahlreichen traditionellen Fischerboote bewundern.Ankommen und Akklimatisieren sind heute unsere Schwerpunkte - nehmen Sie ein erstes Bad im türkisblauen Indischen Ozean, wandern Sie den kilometerlangen Sandstrand entlang oder entspannen Sie auf der Strandliege. Übernachtung in Chilaw. (-/-/-)

3. Reisetag: Chilaw - Anuradhapura / Ausflug Mihintale

Ausgeruht starten wir am nächsten Tag zur Überlandfahrt in die alte singhalesische Königsstadt Anuradhapura. Nach der Ankunft checken wir im Hotel ein und starten am Nachmittag dann unsere Besichtigungstour ins nahe Mihintale, welches wir zu Fuß über zahlreiche Treppenstufen erklimmen werden. Hier bekehrte der Mönch Mahinda König Divanampiya-Tissa zum Buddhismus und der Ort gilt damit als Geburtsstätte des Buddhismus auf Sri Lanka und gehört zu den heiligen Stätten der Insel. Wir besichtigen das Kloster und die Meditationshöhlen der ersten Mönche der Insel und genießen vom Gipfel des Missanka-Hügels den herrlichen Ausblick auf die fantastische Landschaft. Übernachtung in Anuradhapura. (F/-/-)

4. Reisetag: Besichtigung Anuradhapura und Fahrt nach Sigiriya

Anuradhapura - zum UNESCO-Weltkulturerbe gekürt - war die erste Hauptstadt der singhalesischen Königreiche und eine ganze Epoche trägt ihren Namen. Mit den typischen, einheimischen Tuk Tuk's begeben wir uns auf Erkundungstour. Wir besichtigen die zahlreichen Tempelanlagen und Dagobas der historischen Stadt und lassen uns von der ganz besonderen Atmosphäre gefangen nehmen. Anuradhapura zählt zu den interessantesten Ruinenstädten Südasiens. Nach ausgiebigen Besichtigungen setzen wir unsere Reise fort und fahren weiter in unser Hotel in Sigiriya. Übernachtung in Sigiriya. (F/-/-)

5. Reisetag: Polonnaruwa per Fahrrad und Felsenfestung Sigiriya

Ein neuer Tag - eine neue Königsstadt gilt es zu entdecken. Auf Drahteseln „er-fahren“ wir Polonnaruwa, die zweite antike singhalesische Hauptstadt. Die bedeutenden Bauwerke aus dem 12.-14. Jh. sind recht gut erhalten - Polonnaruwa war lange Zeit durch üppigen Dschungel überwuchert und dadurch geschützt. Auch heute noch wirkt die Königsstadt aufgrund ihrer isolierten Lage wie eine vergessene Stadt im Dschungel und zieht die Besucher mit ihrer einzigartigen Atmosphäre in den Bann. In ihrer Blütezeit entstanden zahlreiche prächtige Bauten wie der imposante Königspalast, Tempel, Schulen, Gärten, Parks und ein einzigartiges Bewässerungssystem mit den künstlich angelegten „Tanks“. Wir wechseln das Verkehrsmittel und fahren mit dem Bus weiter zur legendären Felsenfestung von Sigiriya (Löwenfels) aus dem 5. Jahrhundert - sicherlich einer der vielen Höhepunkte dieser Reise. Der massive Monolith erhebt sich unvermittelt 200 Meter aus dem grünen Dschungel. Auf dem Gipfel des „Löwenfelsens“ befinden sich die Ruinen des sagenhaften Palastes. Der Weg hinauf führt vorbei an den berühmten Fresken der Wolkenmädchen, einer verführerischen Tempelmalerei, die zu den schönsten Beispielen singhalesischer Kunst gehört. Der anstrengende Aufstieg wird mit einem faszinierenden Panoramablick belohnt. Übernachtung in Sigiriya. (F/-/-)

6. Reisetag: Sigiriya - Dambulla / Höhlentempel - Kandy

Es geht zum berühmten Höhlentempel von Dambulla. Zu Fuß erkunden wir den Felsentempel - zahlreiche Buddhastatuen und religiöse Szenen aus dem Leben Buddhas, die in leuchtenden Farben auf den Wänden dargestellt sind, kann man hier bewundern. Dann erreichen wir die Königsstadt Kandy, die wir am Nachmittag auf einer Stadtbesichtigung erkunden: Die letzte Hauptstadt der singhalesischen Könige ist die zweitgrößte Stadt Sri Lankas und gilt als religiöses Zentrum des Buddhismus. Am Abend besuchen wir den heiligen Zahntempel, in dem ein Zahn von Buddha als Reliquie verehrt wird, und erleben eine Tanzvorführung der klassischen „Kandy-Tänze“. Übernachtung in Kandy. (F/-/-) KANDY PERAHERA - SONDERREISE 22.08. - 06.09.2015: Zur Kandy-Perahera-Sonderreise erleben wir heute die traditionellen Festlichkeiten in der Stadt hautnah. Wir haben Plätze reserviert, von denen wir die beeindruckenden Prozessionen gut beobachten können. Mit der Kandy Perahera, die zu den großartigsten Festen Südostasiens gehört, feiern Kandys Bewohner Asiens größtes Fest zu Ehren Buddhas. Buddhisten und Hinduisten verehren hier gemeinsam die Zahnreliquie von Buddha. Während der 15-tägigen Feierlichkeiten führen täglich Prozessionen begleitet von farbenfroh gekleideten Tänzern und Musikern, prächtig geschmückten Elefanten und vielen mehr durch die Stadt - ein ganz besonderes Erlebnis Ihrer Reise!

7. Reisetag: Kandy / freie Zeit - Digana / Zu Gast im Dorfprojekt!

Am Morgen bleibt noch ein wenig Zeit für eigene Erkundungen in Kandy. Dann fahren wir ins nahe gelegene Digana ins "Digana Tamarind Gardens", idyllisch und wunderschön in einem Dorf am Mahaweli Reservoir gelegen. Die vier an eine Farm angegliederten Hütten sind im typischen Stil der umliegenden Dorfhütten gebaut und werden von den Dorfbewohnern betrieben. Gekocht wird mit frischen, lokalen Lebensmitteln. Wir werden hier herzlich im Dorf aufgenommen und haben die Möglichkeit, einen hautnahen Eindruck vom lokalen Leben zu bekommen. Wer mag, kann bei den Projekten vor Ort mit Hand anlegen und beispielsweise beim Stallbau helfen oder in der Küche die Zubereitung der typischen Speisen lernen. Ebenso haben Sie die Möglichkeit, einfach zu entspannen und die friedvolle Atmosphäre und den Ausblick über das Reservoir zu genießen. Später wollen wir ein paar Opfergaben kaufen und uns unter die Gläubigen in einem Hindu-Tempel mischen. Übernachtung in Digana (4-Bett-Zimmer). (F/M/A)

8. Reisetag: Digana - Maskeliya / Adams Peak

Der Morgen steht uns noch in Digana zur Verfügung. Erkunden Sie die Umgebung auf einem Spaziergang oder verbringen Sie noch ein wenig Zeit mit den freundlichen Dorfbewohnern. Dann verabschieden wir uns und fahren in den kleinen Ort Maskeliya am Fuße des Adam's Peak. Übernachtung in Maskeliya. (F/-/-)

9. Reisetag: Aufstieg Adam's Peak und weiter nach Nuwara Eliya

Mitten in der Nacht beginnt unser Abenteuer. Mit zahlreichen Pilgern aus allen Teilen des Landes machen wir uns auf den Weg zum Adam's Peak, um von hier aus den Sonnenaufgang auf dem heiligsten Gipfel Sri Lankas mitzuerleben: In der Pilgersaison vom Dezember-Vollmond bis zum Vollmond im Mai ist die gesamte Strecke mit Fackeln ausgeleuchtet und bietet ein pittoreskes Bild. Außerhalb der Saison sind hier weniger Menschen unterwegs und wir genießen die Idylle und Ruhe beim Aufstieg. Der rund 7 km lange Weg führt über zahllose in den Fels gehauene Treppenstufen bis kurz unter den Gipfel. Von hier aus geht es das letzte Stück über Metalltreppen und Wege, die mit Ketten abgesichert sind, bis zum Gipfel. Rund 5 Stunden dauert der Aufstieg und die Anstrengung wird mit dem wohl schönsten Panoramablick Sri Lankas belohnt, begleitet von den Gebeten der Mönche während der Pilgerzeit. Auf dem Gipfel befindet sich eine 1,6 m lange Einbuchtung, die von allen 4 Weltreligionen als Fußabdruck Buddha's (Buddhisten), Shivas (Hinduisten) oder Adams (Christen und Muslime) verehrt wird. Vorausgesetzt es ist wolkenfrei, kann man den berühmtesten Schatten Sri Lankas - ein spitzes, dunkles Dreieck - den Schlagschatten des Adam's Peak sehen. Nach der Rückkehr bleibt Zeit zum Erfrischen und Erholen, bevor wir uns auf den Weg nach Nuwara Eliya machen. Unterwegs besuchen wir natürlich auch eine Teeplantage und gewinnen einen Einblick in den Teeanbau und die fachgerechte Zubereitung. Natürlich ist auch Zeit, um eine Tasse echten Ceylon-Tee aus Sri Lanka zu probieren. Nuwara Eliya, die "Stadt des Lichts" und Sri Lankas höchstgelegener Bergkurort in luftigen 1.889 m Höhe ist auch heute noch „very british“ mit Fachwerkhäusern und viktorianischen Hotels, den typisch englischen Rasenflächen, roten Rhododendren und Zypressen. Und auch das Wetter präsentiert sich oftmals so - mit feinem Nieselregen, dichten Nebelschwaden und für die heißen Tropen überraschender, ja angenehmer Kühle. Die kleine Überraschung am Abend haben wir uns redlich verdient! Übernachtung in Nuwara Eliya. (F/-/-)

10. Reisetag: Nuwara Eliya / Horton Plains NP; Bandarawela per Zug

Heute heißt es früh aufstehen. Mit einem Frühstückspaket ausgerüstet wir machen uns auf den Weg in die Horton Plains, einem grasbewachsenen, hügeligen Hochplateau auf ca. 2.000 m Höhe, das wir heute zu Fuß durchstreifen wollen. In dieser entlegenen Wildnis bietet „World's End“ einen weiteren spektakulären Anblick: Über 1.000 m fällt das Hochland hier steil ab, Nebelschwaden, verkrüppelte Rhododendren und die gedämpften Schreie der Affen bieten ein mystisches, fast gespenstisches Ambiente. Ein wunderbarer Ort für ein schönes Frühstückspicknick! Wer heute Morgen ausschlafen und nicht wandern möchte, kann sich alternativ bei einer Massage verwöhnen lassen. Anschließend fahren wir auf einer der schönsten Strecken Sri Lankas per Zug weiter. Die Strecke führt in atemberaubenden Schleifen um jedes Hindernis herum und bietet fantastische Ausblicke auf in allen Grüntönen schimmernde Teefelder, so weit das Auge reicht, und wunderschöne Naturlandschaften. Die Sitzplätze können vorab nicht reserviert werden und die Züge sind meist sehr voll, so dass ein Sitzplatz nicht garantiert werden kann. Dafür erwarten Sie hier Einblicke in das lokale Leben und wunderschöne Ausblicke. Wer nicht mitfahren möchte, kann alternativ mit unserem Bus parallel fahren. Übernachtung in Bandarawela. (F/-/-)

11. Reisetag: Bandarawela - Ella - Udawalawe NP / Elefantenwaisenhaus

Eine kleine Wanderung bringt uns am Morgen in das schöne Umland Bandarawelas und führt uns vorbei an Farmen, auf denen die Bauern ihrer täglichen Arbeit nachgehen, vorbei an Gemüse- und Reisfeldern. Mit unserem Fahrzeug fahren wir dann zunächst in den in wunderschöner Berglandschaft gelegenen Ort Ella. Auf 1.000 m über Meereshöhe angesiedelt bietet er weite Ausblicke auf die Umgebung - an schönen Tagen sogar bis zum 100 km entfernten Leuchtturm im Meer von Kirinda. Wir besichtigen die Ranwanaella-Wasserfälle und fahren weiter bis zum Udawalawe-Nationalpark. Dort angekommen besuchen wir das Elefantenwaisenhaus, in dem die grauen Dickhäuter wieder auf die Auswilderung vorbereitet werden. Auf einer Safari erkunden wir anschließend den Udawalawe-Nationalpark. Mit ein wenig Glück können wir hier ganze Elefantenherden beim Baden im Stausee beobachten! Übernachtung beim Udawalawe-Nationalpark. (F/-/-)

12. Reisetag: Fahrt zum Yala NP / Wanderung Debarawewa; Safari

Unser heutiges Ziel ist der Yala-Nationalpark im Südosten der Insel. Dort angekommen, begeben wir uns auf eine kleine Wanderung am Debara Wewa, wo uns ein weiterer Einblick in das Leben und den Alltag der Singhalesen erwartet. Wir besuchen ein Dorf und können sehen, wie die Bewohner ihren täglichen Aktivitäten nachgehen, im Fluss baden und Wäsche waschen. Auf einer Jeeptour gehen wir am Nachmittag auf Tierbeobachtungsfahrt im Yala-Nationalpark. Dorniges Unterholz und staubige rote Erdböschungen flankieren die holprigen Jeep-Pisten, die zu den einzelnen Beobachtungsplätzen führen. Charakteristisch für den Yala-Nationalpark sind die riesigen, buckeligen Steinfelsen sowie schöne Sandstrände mit Dünenlandschaften. Elefanten, Rotwild, Leoparden, Bären, Krokodile und ca. 130 Vogelarten kann man hier mit etwas Glück entdecken. Im Park liegen auch einige Ruinen des Ruhunu-Königreichs, u.a. das Kloster Situlpahuwa mit der Akasa Chetiya Dagoba. Wir lassen den Tag bei einem Barbecue am See ausklingen. Übernachtung in Weerawila. (F/-/A)

13. Reisetag: Weerawila - Tangalle / Stranderholung

Wir machen uns auf den Weg in Richtung der traumhaften Bucht von Tangalle. Lange Sandstrände umrahmt von malerischen Felsen und Palmen machen die Entspannung perfekt, die vorgelagerten Korallenriffe laden zum Schnorcheln und Tauchen ein. Die Strände bei Tangalle gehören zu den schönsten der gesamten Südküste. Übernachtung in Tangalle. (F/-/-)

14. Reisetag: Tangalle / Relaxen am Strand

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Stranderholung! Relaxen Sie am wunderschönen Strand, nehmen Sie ein kühlendes Bad im Ozean oder unternehmen Sie einen Strandspazierung und genießen Sie das einzigartige Ambiente. Hier können Sie die spannenden Eindrücke der vergangenen beiden Wochen noch einmal Revue passieren lassen. Der Pool lädt zum Schwimmen ein. Wer mag, kann den Tag auch zum Kayaken, Fischen, Tauchen oder für eine Bootstour zur Wal- & Delfinbeobachtung nutzen (alles optional). Empfehlenswert ist auch der Besuch des erfolgreichen "Turtle Conservation Project". Insbesondere zwischen Januar und Juli bestehen abends hier beste Möglichkeiten, die Eier-Ablage verschiedener Schildkrötenarten im Sand zu beobachten. Übernachtung in Tangalle. (F/-/-)

15. Reisetag: Tangalle - Galle - Colombo

Genießen Sie den Morgen am Strand oder bei einem letzten Sprung in den Indischen Ozean vor traumhafter Kulisse, bevor gegen Mittag der Transfer zum Flughafen in Colombo erfolgt. Unterwegs besuchen wir die historisch reizvolle Stadt Galle. Sie ist eine der besterhaltendsten Kolonialstädte Südostasiens und UNESCO-Weltkulturerbe. Der ehemalige Haupthafen Ceylons hat eine wunderschön erhaltene Altstadt, die auf einer Halbinsel gelegen von einem ganz besonderen Ambiente lebt. Von den Befestigungsanlagen bieten sich wunderschöne Panoramablicke. In der Nacht voraussichtlich geht Ihr Rückflug von Colombo nach Deutschland. (F/-/-)

16. Reisetag: Ankunft in Deutschland

Voraussichtlich am Morgen erreichen Sie Frankfurt.

17. Reisetag: BADEVERLÄNGERUNG AN SRI LANKAS TRAUMSTRÄNDEN (4 T. / 3 N.)

Verlängern Sie doch die Reise mit einem Aufenthalt an Sri Lankas Traumstränden. Das Arrangement beinhaltet 4 Tage / 3 Übernachtungen im Rundreisehotel inkl. Frühstück (Start am 15. Tag der Reise) und den Transfer von Tangalle zurück zum Flughafen in Colombo. Auf dem Rückweg zum Flughafen halten Sie in Galle und haben hier ein wenig Zeit für die Erkundung der Stadt in Eigenregie. Gerne machen wir Ihnen auch ein Angebot für einen kürzeren oder längeren Aufenthalt oder ein anderes individuelles Verlängerungsprogramm.

Generelle Hinweise

Änderungen des Tourverlaufs aufgrund aktueller politischer, klimatischer oder organisatorischer Gegebenheiten bleiben vorbehalten.

Zusätzliche LeistungenPreis in €
Einzelzimmer-Zuschlag *390,-
Einzelzimmer-Zuschlag (Termine mit Start im Dezember) *420,-
Rail & Fly-Zugticket45,-
4 Tage / 3 Nächte Strandverlängerung Tangalle im Gruppenreisehotel im Doppelzimmer (2014) (inkl. Frühstück & Rücktransfer zum Flughafen (ab 2 Personen)) *200,-
4 Tage / 3 Nächte Strandverlängerung Tangalle / Einzelzimmer-Zuschlag (2014) *110,-
4 Tage / 3 Nächte Strandverlängerung Tangalle im Gruppenreisehotel im Doppelzimmer (Termine mit Start im Dezember 2014) (inkl. Frühstück & Rücktransfer zum Flughafen (ab 2 Personen)) *220,-
4 Tage / 3 Nächte Strandverlängerung Tangalle / Einzelzimmer-Zuschlag (Termine mit Start im Dezember 2014) *120,-
4 Tage / 3 Nächte Strandverlängerung Tangalle im Gruppenreisehotel im Doppelzimmer (Jan.-Aug. 2015) (inkl. Frühstück & Rücktransfer zum Flughafen (ab 2 Personen)) *230,-
4 Tage / 3 Nächte Strandverlängerung Tangalle / Einzelzimmer-Zuschlag (Jan.-Aug. 2015)120,-
4 Tage / 3 Nächte Strandverlängerung Tangalle im Gruppenreisehotel im Doppelzimmer (ab Okt. 2015) (inkl. Frühstück & Rücktransfer zum Flughafen (ab 2 Personen)) *250,-
4 Tage / 3 Nächte Strandverlängerung Tangalle / Einzelzimmer-Zuschlag (ab Okt. 2015) *140,-
* nur für bestimmte Termine verfügbar

BUCHEN / VORMERKEN

www.Indien-Nepal-Reisen.de ist eine Marke von Urlaub & Natur

info@twkmzh.com